Wir freuen uns, unsere Kinder, Kursteilnehmer und Tanzkreis-Paare in den Ferien begrüßen zu dürfen.
Wir holen in den Sommerferien die verloren gegangenen Stunden der Corona-Schließung nach.

In den Sommerferien ist unser Büro zeitweise nicht besetzt. Bitte beachten Sie daher folgende Infos:

Vom 10.7.20 bis 19.7.20 können ihre Anrufe nicht entgegen genommen werden. In dringenden Fällen schicken uns bitte eine Mail an tanzschule [at] wehrheimgierok.de.
Vom 20.7.20 bis 2.8.20 erreichen Sie uns nur telefonisch zu unseren Bürozeiten. Emails können in dieser Zeit leider nicht beantwortet werden.

Wir wünschen allen Schüler*innen eine schöne Sommerzeit und freuen uns, euch nach den Ferien endlich wieder bei uns begrüßen zu können.

 

 

  • 1

TANZEN ALS BERUF


Wenn Du Dein Hobby zum Beruf machen möchtest und frei nach dem Motto lebst „AUS DEM WEG - ICH MUSS TANZEN“, dann bist Du bei uns richtig. Die Tanzschule WehrheimGierok bildet seit Jahrzehnten erfolgreich aus.

  • Scroll to Main-Content

Wir bilden aus!

Was macht eigentlich ein/eine Tanzlehrer/in?

Als Tanzlehrer/in erteilst Du eigenständig Tanzunterricht für alle Altersklassen und in vielen Tanzstilen. Standard- und Lateintanz gehört genauso dazu wie HipHop, Salsa, Kindertanz oder aktuelle Tanztrends. Du unterrichtest entweder freiberuflich bei verschiedenen Tanzschulen, bist fest in einer Tanzschule angestellt oder machst Dich mit einer eigenen Tanzschule selbständig.

Das Vermitteln von modernen Umgangsformen gehört ebenso zu Deinen Aufgaben wie die Organisation von Veranstaltungen, das Erstellen von Kurskonzepten und sonstige organisatorische Tätigkeiten, die für einen reibungslosen Ablauf erforderlich sind. Auch gehören pädagogische Aspekte zur Ausbildung dazu.

Wenn Du gerne mit anderen Menschen arbeitest, gerne kommunizierst und über eine soziale und integrative Kompetenz verfügst, steht Deinem “Traumjob” nichts mehr im Wege.


Was beinhaltet eine Tanzlehrerausbildung?

Die Berufsausbildung dauert 3 Jahre und ist gegliedert in einen praktischen, tänzerischen und theoretischen Teil sowie eine überfachliche Ausbildung. Die Ausbildung endet mit der offiziellen Abschlussprüfung, die nach den Regeln des BDT (Berufsverband Deutscher Tanzlehrer) durchgeführt wird.


Und davon kann man leben?

Aber ja! Und sogar berühmt werden wie Sarah Latton von LET’S DANCE. Es gibt auch Tanzlehrer/innen, die im Auftrag großer Stars Choreographien für deren Bühnenshows erstellen. Es ist in jedem Fall ein spannender Beruf.
Festangestellte Tanzlehrer/innen erhalten wie jeder andere Angestellte auch ein monatliches Gehalt und die branchenüblichen Sozialleistungen.
Du kannst später aber auch freiberuflich oder in Teilzeit als Tanzlehrer/in arbeiten. Mit einer BDT-Tanzlehrerausbildung stehen Dir mehrere tausend Tanzschulen oder Unternehmen mit Tanz als Arbeitgeber offen. Oder Du erfüllst Dir den Traum einer eigenen Tanzschule.

Wenn Du mehr wissen willst, kannst Du gerne bei uns nachfragen oder Dich hier auf der Webseite des BDT informieren.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.