• 1

LINE DANCE


Tanzen in seiner ursprünglichsten Form: Lange bevor der Paartanz modern wurde, entstand der Volkstanz, woraus sich der moderne Line Dance entwickelte. Line Dance ist konzeptionell ein Gruppentanz und bildet das Gegenstück zu allen traditionellen Formen des Paartanzes. Perfekt, wenn Sie gerne tanzen möchten und keinen Tanzpartner haben oder Single bzw. alleinstehend sind.

  • Scroll to Main-Content

Line Dance

Line Dance in der heutigen Form eroberte Amerika ab Anfang der 1950er Jahre. In Europa, bedingt durch die Nachkriegsordnung des Zweiten Weltkriegs und der verbreiteten Meinung, dass insbesondere die amerikanische Musik besonders modern sei, wurde Line Dance ab Mitte der 1960er Jahre in Diskotheken öffentlich praktiziert.

Die größte Aufmerksamkeit erzielte Line Dance durch Tanzfilme wie "Saturday Night Fever" im Jahr 1977, wo John Travolta und seine Freunde so furious die Tanzfläche beherrschten oder durch "Grease" von 1978 mit Olivia Newton-John.

Für viele Jahrzehnte verband man Line Dance mit Country- und Westernmusik. Das hat sich mittlerweile auch in Europa komplett gewandelt. Zwischenzeitlich hat sich Line Dance in Art und Umfang zu einer eigenständigen, mehr als nur abendfüllenden Tanzart entwickelt.

Das verwendete Musikspektrum reicht von klassischen Pop- und Disco- und Country-Stücken bis zu allen Musikarten, die tanzbar sind. In Deutschland ist Line Dance als Freizeitsport seit 2002 anerkannt. Übrigens: Im Rahmen des Deutschen Tanzsportabzeichens (DTSA) gibt es eine eigene Prüfung für Line Dance.

Linedance eignet sich für alle, die gerne tanzen möchten, aber keinen Tanzpartner haben, für Singles und Alleinstehende mit Freude an moderner Musik.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Einverstanden